SOBAEXA-Netzwerktreffen am 18.2. um 19:30 Uhr

Liebe Unternehmerinnen und Interessenten,

wir bieten Ihnen diesmal die Leichtigkeit der Kurzpräsentation an!
Am 18. Februar um 19:30 Uhr kommt das Thema Sprache, Sprechen, Selbstpräsentation auf den Tisch. Als Rednerin für einen Impulsvortrag über dieses wichtige Thema haben wir Anna Lichtenstein, eine wunderbare Sprechtrainerin, gewinnen können. Wer neugierig ist, kann hier www.stimmts.net schon einmal vorfühlen.

Da uns das Thema Selbstpräsentation so sehr am Herzen liegt, inspirierten wir Anna Lichtenstein zu einem Workshop am 30.03.2020. Folgende Punkte werden mit Esprit, Freude und Leichtigkeit vermittelt:

– wie du die Hauptinformation auf den Punkt bringst, welche Information rein muss und viel wichtiger noch – welche du weglassen solltest,

– wie du mitreißend und ausdrucksstark überzeugen kannst, um im Gedächtnis zu bleiben,

– wie du deine Sprechhemmungen in den Griff bekommst,

– wie du die Sprache deines Kunden findest,

– wie du beim ersten Eindruck punktest.

Einige Impulse wird es hierzu schon am Netzwerkabend geben! Bei unserer Netzwerkarbeit liegt uns natürlich auch die Vernetzung aller am Herzen. Deshalb gibt es beim Netzwerktreffen, wie immer, eine Vorstellungsrunde und es darf Werbung für anstehende Veranstaltungen gemacht werden. Wer etwas oder wen Spezielles sucht, ist hiermit eingeladen auch dies kund zu tun.

Wir stellen kleine Snacks und Getränke bereit. Als Netzwerkpauschale erheben wir 10 Euro für den Abend. Wir bitten um Anmeldung unter: info@sobaexa-coworking.de, xing oder facebook!

Wir freuen uns auf das Netzwerktreffen und verbleiben mit den besten Grüßen
Heike Kühn und Daniela Scheler

****************************************************************************
Pitchtraining am 30.03.2020 mit Anna Lichtenstein von 9-16 Uhr bei SOBAEXA Coworking

Wenn wir jemandem unsere Visitenkarte überreichen, dann haben wir vorher darüber entschieden, ob wir unseren Gegenüber sympathisch, vertrauenswürdig oder zumindest interessant finden. Bevor wir aber das Stück Papier überreichen, haben wir uns längst mit einer anderen Visitenkarte präsentiert – unserer akustischen Visitenkarte. Studien haben ergeben, dass wir nur zu 7 % Prozent über den Inhalt kommunizieren. Der Rest läuft über die Stimme, also den Stimmklang, die Aussprache und über die Körpersprache. Oftmals finden unsere „Bewertungsprozesse“ unterbewusst statt, jedoch kennt jeder den Effekt des berühmten ersten Eindrucks. Wir haben leider nur 0,2 Sekunden Zeit, bevor wir in eine Schublade einsortiert werden. Es liegt in unserer Hand, ob es eine hochwertige ist oder nicht!

Ein Grund warum Kurzpräsentationen so schwer sind, liegt genau in diesen ersten Sekunden, wo unsere Zuhörer entscheiden, ob das Kommende nun wohl interessant werden könnte, oder ob man doch lieber schnell noch die neuen Mails checkt.

Geht es dir oft so, dass du das Gefühl hast, dass die Menschen dich einfach nicht in Erinnerung behalten bei kurzen Präsentationen oder nicht verstehen, was der Kern deines Geschäftes ist?

Bist du bei Kurzpräsentationen ideenlos und wünschst dir mehr Aufmerksamkeit und Abwechslung in deinem Auftritt?

Würdest du dich gern gezielter auf deine wirklichen Kunden konzentrieren, weißt aber gar nicht wer sie genau sind bzw. wie du sie erreichen kannst?

Kurzpräsentationen sind ein schwieriges Metier, sei es nun bei großen Netzwerkveranstaltungen, Partys, ersten Kundengesprächen oder Ein-Minuten-Präsentationen bei Unternehmertreffen. Man möchte meinen, dass es ja „nur“ um eine kurze Vorstellung geht, aber diese erfordert meist mehr Vorbereitung, als ein Zehn-Minuten-Vortrag, wenn sie ihre Wirkung erzielen soll. Solltest du immer noch zu der Sorte gehören, die bei Kurzpräsentationen darüber sprechen, wie sie heißen, welche Positionen sie im Unternehmen haben, welchen Namen dieses hat und was ihr da so macht, dann ist es Zeit den Fokus deiner Ansprache zu schärfen.

In meinem Pitchtraining am 30.03.2020 gehen wir genau das an!

Ich zeige dir:

– wie du die Hauptinformation auf den Punkt bringst, welche Information rein muss und viel wichtiger noch – welche du weglassen solltest,

– wie du mitreißend und ausdrucksstark überzeugen kannst, um im Gedächtnis zu bleiben,

– wie du deine Sprechhemmungen in den Griff bekommst,

– wie du die Sprache deines Kunden findest,

– wie du beim ersten Eindruck punktest!

Kontakt:

Anna Lichtenstein
BA & MA Sprechwissenschaft
BA Gesangspädagogik

Dorfstraße 13
04618 Göpfersdorf

0176/31642073

anna.lichtenstein@stimmts.net